Society for Intercultural Education, Training and Research

Parliament of Bodies

documenta14
A Learning Journey
Published Freitag, Juli 7, 2017 - 18:28
Last updated Montag, August 28, 2017 - 13:19

WORUM geht es?

SIETAR bietet auf der documenta 14 einen Spaziergangs-Workshop an. Wer sich aufmachen will auf die d14-learning-journey, hat als SIETAR-Mitglied in diesem Sommer dreimal die Gelegenheit dazu. Unter dem Titel „parliament of bodies_a learning journey“ lädt Antje Boijens, Mitglied des Chors der documenta 14 und SIETAR - Vorständin für Wissenschaft & Weiterbildung im Sommer 2017 zu drei SIETAR extra* - Veranstaltungen nach Kassel ein.

 

WARUM zur d14?

Die documenta 14 zeigt mit ihrer Vielzahl von Künstlern aus aller Welt Themen und künstlerische Arbeitsweisen, die auch in interkulturellen Trainings und Coachings große Bedeutung haben. Einerseits geht es um unseren Umgang mit Geschichte, mit Kulturen und Migration, mit Krieg, Zerstörung und dem Widerstand dagegen. Gleichzeitig werden aber auch künstlerische Praktiken im Umgang mit Diversität, Komplexität und gesellschaftlichen Widersprüchen gezeigt.

 

WIE verläuft ein Spaziergangs-Workshop?

Vermittelt wird dieses Konzept der d14 durch den Chor, so der Name des Besucherdienstes der d14. In Anlehnung an die Funktion des Chors in der griechischen Tragödie begleiten und „orchestrieren“ die Choristen mit partizipativen  Methoden einen gemeinsamen Lern- und Bildungsprozess der Spaziergangs- TN*innen. Wir werden also spazieren gehen und dabei schauen, reflektieren und im Dialog lernen.

 

WAS kann ich mitnehmen?

Der Ansatz, durch das Medium der Kunst Trainingsinhalte lebendig und tiefer erfahrbar zu machen, ist nicht neu. Auf der documenta 14 kann man dies besonders gut mit aktuellster Kunst tun. Sie ist so deutlich „anders“, dass interkulturelle Themen unmittelbar auf der Hand liegen.

·        

TN*innen lernen, wie sich mit aktueller Kunst intensive Lernerfahrungen kreieren lassen.

·        

Sie beschäftigen sich mit hochwirksamen, kreativen Methoden, die geeignet sind, um einfache Dinge, aber auch künstlerische Objekte oder Umgebungen (Environments) in kulturreflektives Arbeiten einzubeziehen.

 

Das Programm:

Start: 11:00 h, Treffpunkt Friedrichsplatz am Shop;

Ende gegen 17:00 an der Bar Mantanzas

 

Der Spaziergangs-Workshop führt durch einen speziellen documenta parcour zu Highlights der d14 in Kassel.

·        

Friedrichsplatz mit „Parthenon of books“ und der „Röhreninstallation“

·        

Königsplatz (Obelisk des Künstlers Olu Oguibe)

·        

Ausstellungshalle „Alte Neue Hauptpost“

·        

Lunchen in Kassels Nordstadt (13:30)

·        

Gottschalkhalle und Nordstadtpark,

·        

Zusammenfassung und Abschluss in der „Bar Mantanzas“, ebenfalls ein d14-Projekt.

Bitte bringt Euch leichte Sitzkissen mit, da wir an den Orten im TN*innenkreis immer mal wieder gemütlich sitzend reflektieren möchten.

 

Komplettpreis 160 €, für Mitglieder 140 €

Termin: 17. Juli

 

Im Komplettpreis d14 learning journey sind enthalten:

 

·        

Spaziergangs-Workshop über die d14 mit allen Tickets (Eintritt und Spaziergang)

·        

Mittagslunch

 

Tipp:

Wer möchte, kann nach dem Spaziergangs-Workshop noch andere d14- Venues besuchen; die d14 ist täglich bis 20:00 geöffnet.

Empfehlenswert ist es, für den Veranstaltungstag schon jetzt den Veranstaltungskalender auf der Webseite der documenta14 (www.documenta14.de) durchzusehen.

Während der d14 gibt es ein täglich wechselndes Filmprogramm sowie Performances und Gesprächsforen in der ganzen Stadt, in denen man überall auf Mitglieder einer globalen community trifft, die nicht müde werden, die documenta zu feiern, Gespräche zu führen und Kontakte zu knüpfen. And you can be part of it J

 

Mehr zu Antje Boijens unter www.boijens.de