Society for Intercultural Education, Training and Research

VALuE-Dialoge führen lernen -- ein Moderator*innen-Training

Published Sonntag, Oktober 22, 2017 - 15:14
Last updated Mittwoch, November 8, 2017 - 09:29

„...wenn schon Debatten angekündigt werden, warum finden sie dann nicht statt?“ fragte Jürgen Kaube, Herausgeber der FAZ, unlängst auf der Titelseite des Feuilletons (21.9.17). Ihn langweilte das übliche Frage- und Antwortritual bei einer Veranstaltung, zu der Herr Steinmeier viele kluge Köpfe ins Schloss Bellevue eingeladen hatte und nichts Wesentliches entstand. Wie sollten „Debatten“ also geführt werden, damit sie Sinn machen ?

 

Unsere Antwort: Menschen müssten wissen, wie es anders geht und wie sie aus den oft leeren Gesprächs-Ritualen aussteigen können. Das vermitteln wir in diesem Workshop. Außerdem geht es darum, lieber Dialoge statt Debatten zu führen. Denn Dialoge ermöglichen es, die vorhandenen, unterschiedlichen Perspektiven erst einmal in Ruhe kennenzulernen. Statt um Abgrenzung und „Sieg“ geht es im Dialog um eine konstruktive Weiterentwicklung der vorhandenen Viefalt. Statt um schnelle Bewertungen geht es um Verständnis und Interesse an dem, was Andere anders sehen, verstehen und denken.

 

Regelmäßige Dialoge, so ihr Erfinder, der amerikanische Quantenphysiker David Bohm, lassen ganz neue Einsichten entstehen. In einem Gesprächsformat, das Vielfalt respektiert und sie explizit einbindet, kann Vielfalt zur Ressource werden. Insofern sind Dialoge auch ein Gesprächsformat, um auf die zunehmende Komplexität unseres Lebens zu reagieren. Im Berufsleben, in Institutionen und Vereinen, in Schule und Erziehung und insbesondere in allen Teams, in denen unterschiedliche Kulturen aufeinandertreffen, helfen Dialoge, vorhandene Widersprüche zu benennen und zu reflektieren. Sie machen Potentiale deutlich und Tendenzen spürbar, aus denen dann innovative Lösungen entstehen.

 

Weil Dialoge im Kern inspirierende und vor allem verständnisvolle Gespräche sind, haben wir dafür den Begrff des ValuE-Dialog geprägt. ValuE steht für Verständigung, Achtsamkeit, Lebendigkeit und Entspannung und damit für zentrale Werte und Orientierungen im Dialog.

 

Methodisch werden in diesem Workshop die grundlegende Instrumente für die Dialogmoderation vermittelt. Nach deren Einführung üben wir im Workshop vor allem die Umsetzung. Im Lauf des Workshops sammeln die Teilnehmer*innen Praxiserfahrungen in Kleingruppenübungen und drei längeren Praxis-Dialogen. Sie werden ermutigt, in Ihrem Umfeld – in Beruf, Familie oder Freizeit- selbst Dialoge zu iniitieren und anzuleiten.

 

Moderator*innen-Workshop: 1,5 Tage, am 28./29.11. 10 – 18h und 9:30 – 13:00

Kosten 250€ Nichtmitglieder, 180 € Mitglieder

Veranstalter: Akademie für Vielfalt gUG in Kooperation mit SIETAR Deutschland e.V.